SUSHIdeluxe Sushi Lexikon - Ist Sushi gesund?

Sushiliebhaber wissen auch: Sushi ist nicht unbedingt gesund ‚Äď wei√üer Reis, frittierte und fettige F√ľllungen.

Muss man sich entscheiden zwischen Abnehmen und dem Lieblingsessen?

Kalorien von Sushi

Die Kalorienzahl von Sushi hängt von seiner Größe und von seinen Zutaten ab. Einige Sushi Arten enthalten Zutaten mit einem höheren Kaloriengehalt als andere. Zu kalorienreichen Sushis gehören zum Beispiel frittierte Röllchen und Sushi mit Mayonnaise oder Frischkäse. Vegetarisches Sushi mit Gurke oder Möhre hat dagegen vergleichsweise wenig Kalorien.

Ist Sushi geeignet f√ľr eine kalorienarme Ern√§hrung?

Sushi ist definitiv geeignet f√ľr eine kalorienarme Ern√§hrung. H√§ufig wird Sushi mit Nori Algenbl√§tter ummantelt. Diese sind besonders fettarm und eiwei√üreich und somit ideal f√ľr eine Di√§t und speziell f√ľr den Muskelaufbau. Das Wasabi, das zu Sushi gereicht wird, hat einen besonderen Effekt, denn es enth√§lt viele Antioxidantien.

Wenn du eine Low Carb Di√§t machst und dich ohne Kohlenhydrate ern√§hrst, kannst du auch ganz einfach Sushi ohne Reis essen. Die Rede ist von Sashimi. Diese Sushi Variante besteht aus frischem, rohem Fisch mit vielen Omega. Dieser wird in feinen Streifen, nicht gegart und ungew√ľrzt serviert.

Welche Art von Sushi passt in meinen Diätplan?

Die Auswahl an kalorienarmem Sushi ist gro√ü genug, um hier auch w√§hrend der Di√§t f√ľndig zu werden. Greife am besten zu den ‚Äěsimplen‚Äú Sushis wie Nigiri oder Maki, die aus Reis, rohem Fisch und Gem√ľse bestehen. Wenn Du auf deine Linie achten m√∂chtest, verzichte bitte auf Sushi Kreationen mit Frischk√§se und Mayonnaise sowie auf frittierte Sushi Sorten. So kannst du versteckten Fetten, Zucker und anderen Dickmachern aus dem Weg gehen.

Besonders kalorienarm sind Lachs Maki und Tuna Maki. Auch Hering, Makrele oder Krabben haben einen niedrigen Fettgehalt und sind kalorienarm. Auch vegetarisches Sushi hat weniger Kalorien als die Variante mit Fisch. Besonders kalorienarm ist Sashimi (roher Fisch) dieser wird ohne Reis und extra Zutaten wie Avocado serviert.

Unterst√ľtzt Sushi den Muskelaufbau?

Sushi ist das perfekte Fast Food f√ľr Ihre Muskeln, denn es liefert wertvolle Fetts√§uren und Jod, enth√§lt wenig Kalorien und durchschnittlich nur rund sieben Gramm Fett pro 100 Gramm. Der Reis h√§lt lange satt und die Nori-Algen, die das Sushi h√§ufig umh√ľllen, bestehen zu 40 Prozent aus Eiwei√ü und enthalten so gut wie kein Fett” erkl√§rt √Ėkotrophologin Kathleen Schmidt aus Hamburg. Die ges√ľndesten Sushi-Varianten f√ľr Fitness-Leute sind: Maki Rollen mit Gem√ľse, Nigiris und California Rolls mit SesamMantel.

Mehr zum Thema Sushi und Gesundheit:

Sushi Haltbarkeit

So bleibt dein Sushi frisch Рunser Sushi-Lexikon klärt auf.

Sushi Nährwerte

Sushi hat es richtig in sich. Was steckt drin im Sushi?

Sushi in der Schwangerschaft

Hier spielt die Auswahl von Lebensmittel eine wichtige Rolle.

Sushi und Stillen

Die richtige Ernährung hilft, Mutter und Baby gesund zu halten.

Sushi-Arten

SUSHIdeluxe Sushi Lexikon - Sushi Arten

Es gibt so viele Sorten von Sushi. Grunds√§tzlich unterscheidet man zwei Grundformen von Sushi: Maki und Nigiri. Auf diesen beiden Formen basieren alle anderen Sushi-Variationen. Bei Maki werden Reis, Fisch und Gem√ľse ‚Ķ

Sushi selber machen

SUSHIdeluxe Sushi Lexikon - Sushi selber machen

Bei Sushi ist die Qualit√§t der Zutaten alles. Gutes Sushi lebt davon, dass die Zutaten ganz frisch sind und der Reis die richtige Konsistenz hat. Sushi selber zu rollen ist gar nicht so schwer. Wir nehmen dich Schritt f√ľr Schritt
…

Sushi-Zutaten

SUSHIdeluxe Sushi Lexikon - Sushi Zutaten

Das A und O bei Sushi ist der Reis. Sushi-Reis ist ein japanischer Rundkornreis, der sehr gut klebt. Die richtige Zubereitung von Sushireis ist das erste Level auf dem langen Weg zum Sushi-Meister. …